Zurück

Ecco Meineke / Ecco DiLorenzo

Info

Kabarettist, Soulman, Jazzcrooner, Chansonnier. Das Spektrum, das Ecco Meineke, der sich als Sänger Ecco DiLorenzo nennt, abdeckt, ist äußerst breit gefächert. Meineke war sieben Jahre lang Autor und festes Ensemble-Mitglied der Münchner Lach- und Schiessgesellschaft, stand u.a. mit dem legendären Werner Schneyder auf der Bühne, sang sämtliche männliche Gesangsparts in Bully Herbigs "Schuh des Manitu" und schrieb 2019 für das Deutsche Theater in München eine nagelneue Bühnenfassung des legendären Musicals „Der Watzmann ruft!“. Über Echolot Booking können Sie jetzt Meinekes wichtigste Bühnenprogramme buchen, die wir Ihnen nachfolgend vorstellen!

Kabarett

Das Thema ist gegessen. Das aktuelle Soloprogramm. Im Stand up-Stil und dabei hochpolitisch beschreibt Meineke, wie er als Food-Analphabet lernt, sich durch die Labyrinthe des Lebensmittel-Systems zu navigieren. Dabei entdecket er Erschreckendes, Interessantes, Schräges: alles über Fast Food, Fette und Formfleisch. Über die Macht der Discounter, der Saatgut- und Chemiekonzerne. Über Genfood und Patente auf alles und jeden. Über Massentierhaltung, das Sterben der Bauernhöfe, die Erkenntnis, dass Liebe durch den Magen geht und dass es Zeit wird, kochen zu lernen. Unterstützt von Initiativen wie BUND Naturschutz, medico international, Naturland, Artgerechtes München u.a.

Liberté! Égalité! Humbatäterä-Tätä! Mit seinem neuen höchst vergnüglichen Programm dröselt Ecco Meineke die Frage der Fragen auf: „Haben wir eine Demokratie oder nicht? Und wer ist schuld daran?“ Beginnend mit einem historischen Rundgang durch die exotischen Revolutionen der Vorzeit, führt er Sie auf seiner Wanderung duch die Partei-Wüsten der parlamentarischen Notstands-Verwaltung hin zu üppig blühenden Steueroasen.

Und wir kamen aus dem Wasser. In seinem ersten Kabarett-Solo macht Meineke das Wasser zum Hauptthema. Schließlich bestehen wir alle zu 70% aus Wasser. Aber wie gehen wir um mit dem wichtigsten Element, das wir haben? In einer Art Roadmovie treibt es den Helden der Geschichte um den ganzen Erdball, wo er einer Reihe skurriler Gestalten begegnet: Privatisierer spannen ihre Grundschleppnetze aus, Entsorger lassen ihren Müll den Bach runtergehen, aalglatte Menschenfischer und Pipeline-Pimps geben sich das Rohr in die Hand. Staudammbauer und Abfüller frönen ihrer feuchten Träume. Gletscherführer tauchen auf, Eisbären unter. Und natürlich dürfen auch Piraten nicht fehlen…

Jahresrückblick. Zum Ende jedes Jahres treten sich TV-Moderatoren, Comedians und Kabarettist/innen geradezu auf die Füße, um auf das vergangene Jahr zurückzublicken und das gesammelte Pointen- und Bildermaterial des vergangenen Jahres nostalgisch zu verramschen. Ecco Meineke dreht den Spieß um: bereits nach vier Wochen blickt er auf das noch junge Jahr 2020 zurück. Der erste abendfüllende Rückblick, aktueller geht’s nicht! Und es sollte mit dem Teufel zugehen, wenn der Soul-, Folk- und Jazz-Musiker nicht auch den einen oder anderen Song mitbringt!

Chanson

Blattgold. Ecco Meineke & Andy Lutter. Chanson - die große Kunst, das Persönlichste, das Heitere wie das Bittere, das Zornige wie Zauberhafte, das wir in uns tragen, als Seelenhäppchen weiterzugeben. Die Texte stammen ausschließlich von Meineke, die Hälfte der Kompositionen von Lutter, der außerdem für die gesamte Produktion, vom Arrangement bis zum End-Mix verantwortlich zeichnet. Konstantin Wecker meint: „Schön, dass Meineke hier die große Chansontradition mit einer so fein durchgearbeiteten Produktion neu belebt. Stimmlich sanft aber eindringlich, textlich und musikalisch hochachtenswert ausgefeilt.“ Marianne Sägebrecht ergänzt: „Welch ein Glück an diesem formidablen Ereignis teilnehmen zu dürfen. Meine Seele lachte und weinte. Was für ein begnadeter Künstler!“ Das Album Blattgold ist bei GLM Music erschienen.

Soul

Ecco DiLorenzo and his Innersoul sind seit mehr als 20 Jahren die angesagteste Live-Soulband im süddeutschen Raum. Die 11-köpfige Kult-Formation besteht aus einer gut geölten Rhytmusgruppe(„Innersoul“), drei bezaubernden und stimmgewaltigen Background-Sängerinnen („The DiLorettes“) und der druckvollen Bläsersection “Motor City Horns“. Geheimrezept ist die originalgetreue Umsetzung des typischen 60er und 70er-Jahre-Soulsounds, die perfekte Inszenierung einer Show, die sich an den „Soul Classics“ orientiert: Mit ausgefeilten Choreografien, stilvollem Outfit, einem guten Schuß Humor und dem absoluten Willen zur Ekstase.

Jazz

Ecco DiLorenzo Jazz Quartett. Ecco DiLorenzo ist einer der wenigen Jazzcrooner in Deutschland, der traditionelles Jazz-Entertainment mit anspruchsvollen deutschsprachigen Texten verbindet. Nach intensiver Beschäftigung mit dem Repertoire Nat King Coles trat sein Ecco DiLorenzo Jazz Quartett mit dem Album „Selffulfilling prophecies“ (erschienen bei GLM Music) mit eigenen Kompositionen in die Öffentlichkeit. Das Debut erhielt hervorragende Kritiken und sie spielten um die hundert Konzerte u.a. im Caveau de la Huchette/Paris, beim Jazz Bridge Festival in Prag, beim Jazzfest München, auf den Holzkirchener Jazztagen, dem Kemptener Jazzfrühling und mehrmals im renommmierten Münchner Club Unterfahrt.

SWING SUMMIT. Der Swing lebt! Die Big-Band-Formation mit neun hochkarätigen Jazz-Musikern sowie Ecco DiLorenzo, Sarah Kaspar, Michèle Lombardo und Bandleader Jörg Brüggemann am Mikrofon bringt das Lebensgefühl und den Rhythmus aus der Zeit von Frank Sinatra‘s Rat-Pack stilecht auf die Bühne. Ihre bis ins kleinste Detail liebevoll arrangierten Shows würdigen auf unnachahmliche Weise das gute alte amerikanische Entertainment und seine Musik, angeführt durch die Evergreens von Dean Martin, Sammy Davis Jr., Liza Minelli und natürlich „Ol‘ Blue Eyes“ himself. Ob „New York, New York“ oder „My Way“, „Fly me to the moon“ oder “The Lady is a Tramp”, „Cabaret” oder „Mr. Bojangles” – bei SWING SUMMIT erhält jedes Stück, das Teil dieser so einmalig-glanzvollen Musik-Ära war, sein wohlverdientes Rampenlicht.

 

Echolot Booking
Stefan Linck

Birkfeldweg 6
86551 Aichach