Zurück

Review zum Konzert mit Sarah Lesch & Benni Benson in Schloss Blumenthal

Am 28.10. spielten Benni Benson aus Augsburg und die Leipzigerin Sarah Lesch ein umjubeltes und beeindruckendes Konzert im Freiraum von Schloss Blumenthal. Anna Schmid von den Aichacher Nachrichten ist ebenso angetan wie wir und schreibt: „Für die zahlreichen Besucher [ergibt sich] ein mitreißender Abend voll außergewöhnlicher Musik und berührender Gedanken“.

Am Ende waren fast 200 Zuschauer da, es war also fast ausverkauft und wir haben noch einige Stühle zusätzlich aufbauen müssen, bis alle Platz gefunden haben. Dann ging’s los. Benni Benson eröffnet das Doppel-Konzert und spielt eine Stunde lang Songs von seinem ersten Album „Alles ist ehrlich“, das gerade erschienen ist. Nochmal Anna Schmid: „Klar und feinsinnig entwirft er mit seiner Musik Momentaufnahmen, sinniert über Gefühle, die jeder kennt und keinen Platz in alltäglichen  Gesprächen finden, über ‚leise sein an lauten Tagen‘ und ‚weit weg sein und sich zu Hause fühlen‘. Die Lieder wehen wie eine Brise durch den Raum, sanft und klar.“

Danach Pause und dann: Sarah Lesch. Eine zierliche Erscheinung mit beeindruckenden Rasta-Locken und klarem, kritischen Verstand. Gemeinsam mit ihrem Partner Bastian Bandt verzaubert sie Schloss Blumenthal und diesem Abend dann endgültig. „So charismatisch ihr Erscheinungsbild ist, so treffend und kraftvoll sind ihre Texte und die eingestreuten Anekdoten. Von den ‚affenteuren Sanifair-Toiletten‘, in denen man sogar ‚ein bisschen Büro machen kann‘, über Liebeskummergeschichten, Heimatverwirrungen und tiefe Sehnsucht“.

Emotionaler Höhepunkt zum Schluss: nach ihrer letzten Zugabe bleibt es zunächst ehrfürchtig still bis Sarah ein leises, aus tiefem Herzen kommendes „Danke“ ins Mikro flüstert und ein letzter Applaus sich Bahn bricht. Wunderbar!

Echolot Booking
Stefan Linck

Birkfeldweg 6
86551 Aichach